Leben endet. Liebe bleibt.
Wir begleiten Sie in Ihrer Trauer.

Früher oder später ereilt uns alle dieses Schicksal: wir begegnen dem Tod. Er reißt unsere Lieben aus dem Leben und hinterlässt tiefe Wunden in unseren Herzen – eine Leere, die von tiefer Traurigkeit, Tausenden Tränen und sogar physischen Schmerzen begleitet sein kann. 

So unerträglich den Hinterbliebenen die Emotion auch scheint, so aussichtlos die Lage sich zeigt, ist die Trauer doch eine ganz natürliche und sogar lebenswichtige Reaktion unserer Psyche auf einen erlittenen Verlust. Tatsächlich führt kein Weg an der Trauer vorbei und da es sich nicht um eine Krankheit handelt, gibt es auch keine Medikation dagegen. Aber alleine Zeit ins Land gehen zu lassen, lindert das Leid auch nicht zwangsläufig. 

Hilfreich in dieser schweren Zeit sind tatsächlich zugewandte Menschen, die signalisieren, dass sie da sind, ohne zu viel vom Trauernden zu verlangen oder gar zu erwarten, dass er „doch endlich wieder zur Normalität“ zurückfinden möge. Tatsächlich ist für Außenstehende das traumatische Szenario bald als Vergangenheit abgelegt. Der Alltag kehrt bereits nach einigen Tagen zurück. Für den allerdings, der einen geliebten Menschen oder auch einen tierischen Weggefährten verloren hat, ist die Welt noch lange nicht wieder in Ordnung.

Durchlebte Trauer kann Monate oder auch Jahre dauern. Wird dieser lebenswichtige Prozess unterbrochen, verdrängt oder gesellschaftlich missachtet, kann es sogar zu ernsthaften Erkrankungen kommen. 

Wir begleiten sie in der Zeit des Abschiednehmens, bei der Verarbeitung Ihres Verlustes, beim Umgang mit alltäglichen Verpflichtungen, über die Bewältigung von Ängsten und Schuldgefühlen, bis hin zur Entwicklung neuer Perspektiven. Vor allem aber mit guten Gesprächen. 

Geben Sie Ihrem Verlust Raum und sich selbst Zeit, Ihre Gefühle zu durchleben! Wir begleiten Sie von Herzen gerne.

Unser Honorar für eine therapeutische Einzelstunde Trauerbegleitung á 60 Minuten beträgt 60,00 € zzgl. MwSt. 

Alles gesund. Alles gut.

Aktuelles

Chefsache „Gesundes Führen“

Sind Sie einfach nur vorgesetzt oder gerne gesehenes Vorbild? In der zweitägigen Fortbildung kommen nützliche Erkenntnisse und praktische Tipps zur Sprache, die Ihnen das Führen erheblich erleichtern werden...

... mehr

Termine

"Gesundes Führen"
17. - 18.02.2018,Sa 9 bis 16 Uhr, So 8.30 bis 14.30 Uhr
... mehr
"Fit4Life“
03. - 04.03.2018, Sa 9 bis 16 Uhr, So 8.30 bis 14.30 Uhr
... mehr

Blog

Ist Empathie weiblich?

Über was ich heute zu schreiben gedenke? Das obige Thema und die damit verbundene Frage, ob Empathie weiblich ist...

... mehr