Führungsseminare

  • Führen Sie schon oder (ver-)zweifeln Sie noch?
    Modulares Training zum Aufbau von Führungskompetenz

    Studienergebnissen zufolge sind nur rund 13 % aller Mitarbeiter motiviert und mit ihrem Arbeitsplatz zufrieden. Der Rest? Fühlt keine besondere Bindung an seinen Arbeitgeber, identifiziert sich nur wenig mit seiner Aufgabe und hat schnell „einen Fuß aus der Türe“. Die zentrale Begründung für diese Sachlage lautet: Die Beziehung zum unmittelbar Vorgesetzten ist gestört… Wer kompetent und gleichzeitig gesund führen möchte, benötigt eine gute Portion Wissen, Werte- und Selbstbewusstsein – er muss seine Führungsrolle klar definieren, zu erfüllen verstehen und alltäglich leben. Dieses modulare Führungskräftetraining baut gezielt die wesentlichen sozialen Kompetenzen und Leadership-Qualifikationen auf.

    Dauer: 2 Tage oder in Modulen

  • Chefsache „Coaching“: Mitarbeiterführung mit Methode!

    Sie sind Führungskraft. Mal ehrlich: Haben Sie sich das einfacher vorgestellt? Falls ja, sind Sie damit nicht alleine. Tatsächlich ist es insbesondere für das „mittlere Management“ wie auch für „Chefs der Basis“ oft mehr als herausfordernd, alltägliche, strategische u n d Leitungsaufgaben im ohnehin schon knappen Zeitplan zu bedienen.
    Wo soll das nur hinführen? Zu einer cleveren Methode: Werden Sie zum Coach Ihrer Mitarbeiter, fordern und fördern Sie Entwicklung, Eigeninitiative und Erfolg! Coaching bedeutet nicht, dass Sie im Hinblick auf das avisierte Ziel bereits die Lösung kennen müssen. Sie sind gewissermaßen der gesprächstechnisch versierte Begleiter, der es dem Mitarbeiter ermöglicht, seine Ressourcen zu aktivieren und seine Potenziale optimal zu nutzen. Genau aus diesem Grunde wirkt dieses Führungsinstrument doppelt gut. Bereichernd für die Coachees – und entlastend für Sie.

    Dauer: 2 Tage, je 6 Stunden (netto)

  • Chefsache „Gesundes Führen“: Was Sie über psychische Belastungs- und führungsrelevante Erfolgsfaktoren wissen sollten

    Psychische Belastungen am Arbeitsplatz haben immens zugenommen. Gründe dafür gibt es zur Genüge: Die Arbeit wird komplexer, das technologische Umfeld hat sich verändert, es steht für die Leistungserbringung weniger Zeit zur Verfügung, der Wettbewerb verdichtet sich und dergleichen mehr. Auf der anderen Seite finden Menschen immer weniger Halt außerhalb der Arbeit. Die Konsequenzen manifestieren sich in abnehmender Leistungsfähigkeit, Demotivation, mangelndem Wohlbefinden und Erkrankungen. Alles, was Führungskräfte über die Ursachen und Folgen psychischer Belastungen sowie ihre persönlichen Einflussmöglichkeiten wissen sollten, erfahren sie in dieser dreiteiligen Seminarreihe.

    Dauer: 2 Tage, je 6 Stunden (netto)

  • Chefsache „Emotionale Intelligenz“: Fähig führen mit Gefühl

    Viele Führungskräfte werden zu Chefs, weil sie ihren Job gut machen. Doch – leider – tut alleine das nichts zur Sache, wenn es darum geht, Menschen zu motivieren und zu lenken. Hier ist die Fähigkeit gefragt, Begeisterung zu stiften und Lust auf gemeinsamen Erfolg zu implementieren. Nebst der Kenntnis gangbarer Wege, um unerwünschte Verhaltensweisen einzusteuern. Fällt Ihnen das ein oder andere manchmal schwer? Das ist völlig verständlich und geht den meisten Vorgesetzten so!
    Die Lösung liegt in der Entwicklung von „Emotionaler Intelligenz“. Das bedeutet, Sie führen mit dem konstruktiven Einsatz Ihrer Gefühle und das funktioniert, weil es neurologisch Anklang findet. Genau genommen erzielen Sie in Ihrem Umfeld „Resonanz“ – Sie berühren und bewegen Ihre Mitarbeiter im gewünschten Sinne durch Ihre emotionale Ausdruckskraft.
    In diesem Workshop erfahren Sie, wie Menschen wirklich ticken, was sie inspiriert, antreibt und frustriert – und was Sie selbst dazu beitragen können oder unterlassen sollten. Sie werden feststellen: Emotionale Intelligenz ist die Kernkompetenz fähiger Führungskräfte. Also zeigen Sie sich – und Ihren Mitarbeitern, wo es lang geht. Mit Herz und Verstand.

    Dauer: 2 Tage, je 6 Stunden (netto)

  • Kritik, aber clever! Erfolgsrezepte für feinfühlige und -führige Chefs

    Kritikgespräche zu führen, gehört zum Führungsalltag. Ein wahrhaft heikles Thema, wenn man bedenkt, dass die Wirkung ungünstig formulierter Kritik vergleichbar ist mit körperlicher Gewalt - also richtig weh tut. In diesem Workshop erfahren Sie, welche konstruktiven Zutaten Kritikgespräche mit Gelinggarantie brauchen. Einfach clever!

    Dauer: 6 Stunden (netto)

  • Chefsache "Generation-Management": Wie Sie aus Vielfalt Fülle machen!

    Wenn Menschen unterschiedlicher Generationen zusammenarbeiten, können Unternehmen in puncto Fähigkeiten, Stärken und Erfahrungen aus dem Vollen schöpfen…

    … schön wäre es! Doch ist es überhaupt realistisch, die gen gegenseitige Abgrenzung tendierenden, so genannten „Alterskohorten“ mit ihren typischen Einstellungen und Bedürftigkeiten zu einer schlagkräftigen Einheit zu machen?

    Das zentrale Thema ist, dass sich Führungskräfte sehr häufig auf die Prozess- und Inhaltssteuerung konzentrieren. Die Konsequenz ist dann, dass gewünschtes und vor allem auch unerwünschtes Verhalten nicht klar an Mitarbeitende (egal welchen Alters) kommuniziert wird und von daher eine Gruppendynamik stillschweigend gefördert wird, die zu gegenseitiger Intoleranz führt. Am Ende ergeben sich daraus dann oft Einbußen an Leistungsbereitschaft, Qualität, Innovationskraft, Anwesenheitstagen – und Konflikte.

    Was also gilt es wissen und zu tun, wenn man mit einem Generationen-Mix zu schaffen hat? Der Workshop bringt auf aufschlussreiche Weise näher, welche Management-Tools Erfolg versprechen, um aus Vielfalt Fülle zu machen.

    Dauer: 6 Stunden (netto)

  • Chefsache "Kommunikation": So sprechen Führungskräfte, denen man gerne folgt

    Reden können wir ja, keine Frage. Doch welche Sprache sprechen wir dabei eigentlich? Wenn die Chemie zwischen Führungskräften und MitarbeiterInnen „gestört“ ist, finden sich die Ursachen in der Regel auf der Beziehungsebene, für die Takt, Ton und Menschlichkeit maßgeblich sind. Es lohnt sich, das persönliche Bewusstsein zu schärfen, um Botschaften diplomatischer formulieren und destruktive Muster eliminieren zu können. Denn wer sich von Ihnen „gesehen“ fühlt, der wird Ihnen lieber folgen. Also haben Sie es mit Ihrer Führungsaufgabe deutlich leichter.

    Dauer: 2 Tage, je 6 Stunden (netto)

  • Besondere Mitarbeiter bewegen - konstruktiv in Führung gehen

    In Gesprächen mit Führungsverantwortlichen zeigt sich, dass es allerorts offenbar unkorrigierbare Menschen gibt, die Chefs ratlos machen. In der Regel wird eine Zeit lang herumoperiert mit verschiedenen Taktiken. Wenn das erwünschte Verhaltensergebnis dennoch versagt bleibt, wird das Problem geparkt, verdrängt, negiert. Das kann schon auch einmal gut sein, schließlich gibt es ja viele MitarbeiterInnen, die ebenfalls Zuwendung brauchen, wenn nicht sogar verdient haben. Sollten sich aber dominantere Charaktere in Ihrem Team befinden, machen missglückte Führungsbeispiele ganz schnell Schule – und Sie verlieren an Respekt. Lassen Sie uns also über `besondere´ Mitarbeiter sprechen und mittels Tools und Techniken Lösungen finden, die Sie zügig weiter bringen!

    Dauer: Ein- oder zweitägig

Alles gesund. Alles gut.

Aktuelles

Sommerfrische im August

Wir sind vom 6. - 21. August im Urlaub... 

... mehr

Blog

Was wäre, wenn das Ende naht?

Gestern kam der olle Hollywood-Katastrophenfilm „Deep Impact“ im Fernsehen. Während ich das etwa dritte Mal mitbangte und mithoffte, dass der gefürchtete Einschlag an der Erde vorübergehen möge, kam mir der Gedanke: Was wäre, wenn das Ende tatsächlich vor der Türe stünde?...

... mehr